Masern Erkrankungen: Sind Sie ausreichend geimpft?

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Impfung gegen masern
Wieder Masern Erkrankungen in Deutschland: Sind Sie ausreichend geimpft? Wir überprüfen Ihren Impfstatus!

Das Robert Koch Institut (Epidemisches Bulletin – 25/2013) berichtet am 25.Juni 2013 über zunehmende Masernfälle in Deutschland: leider wegen unzureichendem Impfschutz, besonders bei Erwachsenen.

Die Zahl der Masernfälle stieg schon 2012 aus dem gleichen Grund an. Diese Zahl ist jetzt schon nach sechs Monaten überschritten. Die Hälfte der erkrankten Fälle war zwanzig Jahre und älter. 36 % der Erkrankten mussten bisher stationär behandelt werden. Darunter waren zwei Patienten mit schwerer Hirnhautentzündung!

Wir überprüfen gerne Ihren Impfausweis!

Der einfache Ablauf in meiner Praxis:

  • Bringen Sie kurz Ihren Impfausweis in unsere Praxis; wir prüfen den Impfstatus, erstellen sofort einen schriftlichen Impfplan und rufen Sie zusätzlich innerhalb von 48h an, besprechen nochmals die Empfehlungen. Hierbei empfehlen wir sehr gerne unser Recall System für anstehende Impfungen: denn meist werden die Impftermine vergessen (manchmal Termin erst nach Monaten, sollte mehr als eine Impfung erforderlich sein; klassisches Beispiel ist die mehrfache Hepatitis Impfung).
  • Unklare Impfsituationen, besonders, wenn der Impfausweis verloren wurde, können problemlos über eine Blutbestimmung bestimmt werden. Hier wird nach Antikörpern nach vorangegangener Impfung bzw. durchgemachter Infektion gefahndet!

Bitte melden Sie sich kurz bei uns an. Außerhalb unserer Öffnungszeiten verwenden Sie einfach unser Kontaktformular.

Da es auch in diesem Jahr bereits wieder zu nosokomialen Übertragungen kam, sollte dieser Umstand Anlass sein, den MMR-Schutz von Beschäftigten im medizinischen Bereich zu überprüfen, insbesondere bei medizinischem Personal oder Pflegekräften, die Kontakt zu abwehrgeschwächten Patienten, zu Patienten auf Intensivstationen oder zu Schwangeren haben.

Darüber hinaus empfiehlt die STIKO bei Kontakt zu Masernkranken die postexpositionelle Impfung unabhängig vom Geburtsjahr allen Ungeimpften ab einem Alter von 9 Monaten sowie in der Kindheit nur einmal Geimpften oder Personen mit unklarem Impfstatus.

Zusammenfassend zeigte sich, dass 83% der Erkrankten ungeimpft waren. Bei 88% der gemeldeten Masernerkrankungen war der Impfstatus bekannt.

Daher empfiehlt die STIKO (Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut) die Impfung gegen Masern, Mumps, Röteln

  • allen Kleinkindern von 1 – 2 Jahren (2 Dosen)
  • allen nach 1970 geborenen Erwachsenen, die keine oder eine Masernimpfung haben oder deren Impfstatus unbekannt ist (1 Dosis)

Beratung in unserer Praxis in Bonn

Melden Sie sich bei uns telefonisch
(0228 – 63 49 40) für Beratung und Termine.

Außerhalb unserer Öffnungszeiten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Ihr Dr. med. Peter Strauven, 
Master of Science in Preventive Medicine

Weitere Artikel

Aktuelle Corona Situation: Impfungen!

  • Corona – Impfungen hier ab dem 7.6.2021.
  • Wir nehmen bis Mitte September 2021 KEINE neuen Patienten zum Corona-Impfen an!
  • Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr nehmen wir nicht zum Impfen an!

Wir danke für Ihr Verständnis, damit bei uns ein geordneter Impfablauf garantiert ist!