SARS-Covid-19 – Aktuelle Studien

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Intensität der Impfreaktion sagt nichts über die anschließende Höhe der Antikörpertiter aus!

SARS-Covid-19 – Aktuelles zur Impfung:

  1. Die Intensität der Impfreaktion sagt nichts über die anschließende Höhe der Antikörpertiter aus!
  2. Neue Informationen aus Israel: Comirnaty – BioNTec schützt gegen Delta Variante 63%
  3. Schwangere – BioNTec-Impfung: ca. 78% Schutz.
  4. Corona VAC – Chinesischer Totimpfstoff guter 83% Schutz, wenige Nebenwirkungen

 

Die Arbeitsgruppe von Dr.Siana Goggins von der University of Health Sciences in Bethesda, Maryland, USA, hat in Ihrer Studie mit BioNTec – Corona Impfstoff (Handelsname Comirnaty) keinen Zusammenhang zwischen Schwere der Impfreaktion und Anstieg bzw. Höhe der entwickelten Antikörper (IGG) feststellen können. Es wurden 206 Personen überprüft. 

Die Autoren weisen nochmals darauf hin, dass häufig angenommen wird, sowohl von Impflingen als auch von einigen Ärzten, die Stärke der Impfreaktionen nach Corona Impfung (hier BioNTec) würde Auskunft über ein gutes Immunsystem geben.

Dies muss in keiner Weise stimmen!
 

Das heißt: auch wer keine oder weniger Körperreaktionen nach Corona Impfung (hier in der Studie Comirnaty=BioNTec) zeigt, kann dennoch ein gutes Immunsystem haben und sehr gut auch Antikörper gegen Sars-Covid 19 entwickeln.

Nebenwirkungen und Antikörpertiter als Reaktion auf den BNT162b2 mRNA COVID-19-Impfstoff in einer prospektiven Studie mit Gesundheitspersonal | medRxiv

 

Neue Informationen aus Israel:
Comirnaty – BioNTec schützt gegen Delta Variante 63%

Das Gesundheitsministerium in Israel kontrolliert durchgehend in der Bevölkerung (unter 9 Millionen Einwohner) die Wirksamkeit der Corona-Impfstoffe – hier BioNTec (=Comirnaty). 

Seit dem 6. Juni 2021 liegt die Wirksamkeit, besonders unter Berücksichtigung der Delta-Variante des Corona Virus bei 64% und vor symptomatischen Erkrankungen ebenfalls bei 64%.

Zusammenfassend liegt die Wirksamkeitsrate vor schweren Krankheitssymptomen und Krankenhaus- Einweisungen immer noch bei 93%.

Das heißt: primär impfen wir gegen schwere Krankheitsverläufe und Krankenhauseinweisungen und nicht gegen 100% Schutz vor dem SARS-Covid–19 Virus. Weiterhin gilt: Vorsicht, Schutzmaßnahmen! Auch wenn die Infektionszahlen bisher eher noch niedrig im Juli 2021 in Deutschland liegen.

Erklärung über die Wirksamkeit des Impfstoffs gegen das Coronavirus in Israel | Ministerium für Gesundheit (www.gov.il)

 

Schwangere – BioNTec-Impfung:
etwa 78% Schutzwirkung

 

BioNTec (=Comirnaty) schützt auch Schwangere, wie eine Studie aus Israel in dem Fachblatt JAMA 2021 am 12.7.21 berichtet. 15.000 Schwangere wurden geimpft. Die Schutzwirkung bestand gegenüber der nicht schwangeren Bevölkerung in Israel (über 90%) bei 78%. 

Der Vergleich beider Gruppen (schwangere Impflinge und schwangere Nichtimpflinge) ergaben sich bei den Schwangerschaftskomplikationen keine Unterschiede.

Die Frauen wurden im 2. Und 3. Trimenon geimpft. Impfabstand 1. Und 2. Impfung 21 Tage. 

Zusammenhang zwischen BNT162b2-Impfung und Inzidenz von SARS-CoV-2-Infektion bei Schwangeren | Schwangerschaft | JAMA | JAMA Netzwerk (jamanetwork.com)

 

Corona VAC – Der chinesische Totimpfstoff hat guten Schutz und wenige Nebenwirkungen

 

In dem renommierten Medizin-Blatt LANCET wurde der chinesische Tod-Impfstoff (inaktivierte Vakzine!) Corona Vac in einer größeren Studie in der Türkei an 10.000 Teilnehmern (Alter 18-59 Jahre, 2 Impfungen, Abstand 14 Tage, 24 Studiencenter) untersucht: 

14 Tage nach Impfung traten in einem Untersuchungszeitraum von 42 Tagen 9 PCR-positive Fälle mit Symptomen auf. In der Placebo-Gruppe (keine Impfung) traten 32 PCR-positive Fälle auf. Todesfälle, schwere unerwünschte Nebenwirkungen traten nicht auf!  Die häufigsten beschriebenen Nebenwirkungen waren Müdigkeit und Schmerzen an der Einstichstelle.

Nicht vermehrungsfähige oder abgetötete Krankheitserreger nennt man Todimpfstoffe. Sie sind seit langem bekannt und werden regelmäßig angewandt bei Impfungen. Eine gute aktive Immunisierung gelingt hiermit. Ein kleines Merkmal des Erregers reicht aus im Impfstoff, um dann entsprechend das Immunsystem anzuregen Antikörper zu bilden. Nachteil kann sein, dass immer wieder aufgefrischt werden muss. 

Durch den Bekanntheitsgrad dieser Impftechnik kann davon ausgegangen werden, dass die Nebenwirkungsrate relativ gering sein wird.

Übersicht Corona-Vac – China – Studien: CoronaVac – Wikipedia 

 

Wirksamkeit und Sicherheit eines inaktivierten SarS-CoV-2-Impfstoffs (CoronaVac): Zwischenergebnisse einer doppelblinden, randomisierten, placebokontrollierten Phase-3-Studie in der Türkei – The Lancet

.

Beratung in unserer Praxis in Bonn

Melden Sie sich bei uns telefonisch
(0228 – 63 49 40) für Beratung und Termine.

Außerhalb unserer Öffnungszeiten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Ihr Dr. med. Peter Strauven, 
Master of Science in Preventive Medicine

Weitere Artikel

Aktuelle Corona Situation: Impfungen!

  • Corona – Impfungen hier ab dem 7.6.2021.
  • Wir nehmen bis Mitte September 2021 KEINE neuen Patienten zum Corona-Impfen an!
  • Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr nehmen wir nicht zum Impfen an!

Wir danke für Ihr Verständnis, damit bei uns ein geordneter Impfablauf garantiert ist!