Studie: Die lebensverlängernde Wirkung der Sauna

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Sauna Studie
Regelmäßiger Sauna Besuch verlängert Leben und senkt Herzkreislauferkrankungen! In Finnland gehört der Saunabesuch zum wöchentlichen, wenn nicht täglichen Pflichttermin.

In Finnland gehört der Saunabesuch zum wöchentlichen, wenn nicht täglichen Pflichttermin. Es scheint, dass die Finnen wissen worüber sie reden:

denn die wissenschaftliche Daten der Finnish Kuopio Ischemic Heart Disease Risk Factor Study (KIHD), die der Kardiologe Jari Laukkanen vorstellte beweist:

weniger Herzinfarkte und weniger Herzkreislauferkrankungen. Wo doch meist in Deutschland vor Saunabesuchen gewarnt wird.

Die KIHD Studie begleitet seit mehr als 20 Jahren finnische 3334 Männer, die zu Beginn der Studie zwischen 42 und 60 Jahre alt waren. 929 sind bis jetzt verstorben, 281 an koronarer Herzkrankheit, 190 an plötzlichem Herztod. Wer einmal die Sauna pro Woche besuchte hatte keinen Vorteil, wer 2-3 Mal saunierte ein 2 % niedrigeres Risiko, wer 4-7 Mal saunierte ein 63% niedrigeres Risiko für plötzlichen kardialen Herztod (natürlich geschah dies nicht in der Sauna!). Auch vor einem plötzlichen Herzinfarkt schützte Sauna: 2-3 Besuche/Woche um 23%, 4 bis zu 7 Besuche/Woche um 48%.

Sauna mit trockener Luft erhöht die Herzfrequenz, das Herzschlagvolumen, die Durchblutung (ähnlich wie beim Sport), beansprucht also den Körper.

Hormone werden positiv beeinflusst (z.B. das Natriuretische Hormon, Norepinehrine), senkt präventiv Herzrhythmusstörungen, verbessert die Lungenvitalkapazität, wirkt positiv auf das autonome Nervensystem (Literatur siehe unten). Die Erhöhung des Blutdrucks wird durch die Aufweitung der peripheren Gefäße (anders als beim Sport) aufgefangen. Das heißt der Blutdruck steigt nicht sofort schnell an, wie zum Beispiel beim Krafttraining in Fittness – Studio.

Patienten mit Herzkreislauferkrankungen sollten sich von Sauna erfahrenen Ärzten beraten lassen. Auf zum Beispiel anschließendes Kältebaden sollten diese Patienten allerdings verzichten!

Falls Sie unsicher sind: Nehmen Sie gerne mit mir Kontakt auf!

Literatur:

  • Laukkanen et al. Association Between Sauna Bathing and Fatal Cardiovascular and All-Cause
    Mortality Events, JAMA Intern Med 5102;072(4:)245245
  • Kukkonen-Harjula K, Kauppinen K. Health effects and risks of sauna bathing. Int J Circumpolar Health. 205-195:(3)65;6002
  • Hannuksela  ML, Ellahham  S.  Benefits and risks of sauna bathing . Am J Med. 2001;110(2):118-126.
  • Keast  ML, Adamo  KB.  The Finnish sauna bath and its use in patients with cardiovascular disease Cardiopulm Rehabil. 2000;20(4):225-230.
  • Ohori  T, Nozawa  T, Ihori  H,  et al.  Effect of repeated sauna treatment on exercise tolerance and endothelial function in patients with chronic heart failure. Am J Cardiol. 2012;109(1):100-104.
  • Leppäluoto  J, Tuominen  M, Väänänen  A, Karpakka  J, Vuori  J.  Some cardiovascular and metabolic effects of repeated sauna bathing. Acta Physiol Scand. 1986;128(1):77-81.
  • Kukkonen-Harjula  K, Oja  P, Laustiola  K,  et al.  Haemodynamic and hormonal responses to heat exposure in a Finnish sauna bath. Eur J Appl Physiol Occup Physiol. 1989;58(5):543-550

Beratung in unserer Praxis in Bonn

Melden Sie sich bei uns telefonisch
(0228 – 63 49 40) für Beratung und Termine.

Außerhalb unserer Öffnungszeiten nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Ihr Dr. med. Peter Strauven, 
Master of Science in Preventive Medicine

Weitere Artikel

Aktuelle Corona Situation: Impfungen!

  • Corona – Impfungen hier ab dem 7.6.2021.
  • Wir nehmen bis Mitte September 2021 KEINE neuen Patienten zum Corona-Impfen an!
  • Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr nehmen wir nicht zum Impfen an!

Wir danke für Ihr Verständnis, damit bei uns ein geordneter Impfablauf garantiert ist!